Mit der retrofuturistischen Hymne Distorted Light Beam kehren Bastille zurück und liefern gleichzeitig den ersten Vorboten auf ihr viertes Album.

Entstanden ist die neue Single gemeinsam mit dem Produzent Ryan Tedder,der schon mit Adele und Beyoncé arbeitete aber auch mit seiner Band OneRepublic ziemlich erfolgreich ist. Außerdem war auch der Mark Crew mit an Board mit welchem Bastille schon länger zusammen arbeiten. Der Song Distorted Light Beam reflektiert die Entwicklung von der Realität hin zum Digitalen, welche eine unendliche Fläche bietet sich darin zu verstecken und dem wahren Leben zu entfliehen. Eine Möglichkeit die immer mehr in unseren Fokus rückt und die Bastille nicht unbedingt negativ kritisieren möchten sondern feststellen.

So singt Dan Smith im Song:

When I’m dreaming tonight, I can do anything. When I’m dreaming tonight, I can go anywhere… When I’m dreaming tonight, I can be anyone…

und meint über Distorted Light Beam

Distorted Light Beam’ klingt so, als würde man durch eine verdrehte, euphorisierte, futuristische Club-Landschaft hindurch tanzen. Es ist ein Song über unendliche Möglichkeiten – und das ist etwas, das momentan niemand von uns wirklich hat aufgrund der aktuellen Situation. Gerade deshalb hat es Spaß gemacht, sich mit diesem Konzept zu befassen und zugleich musikalisch mit ganz neuen Sounds zu experimentieren.

Mit dem neuen Song leitet die Band auch gleichzeitig eine neue musikalische Ära ein und wird wohl in diesem Jahr noch ein neues Album veröffentlichen.

Mehr zu Bastille

Neues von Bastille - Distorted Light Beam
Neues von Bastille - Distorted Light Beam
Mit der retrofuturistischen Hymne Distorted Light Beam kehren Bastille zurück und liefern gleichzeitig den ersten Vorboten auf ihr viertes Album.