The Beat-Hells: Punk meets The Beatles

0
Der einzig positive Nebeneffekt, den wir mit Corona in Verbindung bringen können ist und bleibt viele neue Musik. ITCHY-Frontman Sibbi hat die Lockdown Phase wahrlich in vollen Umfängen genutzt und seiner Kreativität freien Lauf gelassen. 
Neben seinem Soloprojekt Sibbi Hier, steht nun schon das nächste Nebenprojekt in den Startlöchern, und das kann sich sehen und vor allem hören lassen. 
 
Gemeinsam mit seinem Freund und Kollegen Neil Starr (Phil Campbell and the Bastard Sons / Attack! Attack“) wurden kurzerhand The Beat-Hells gegründet. Zur Unterstützung holten die beiden noch Will Davies (Attack! Attack!). Musikalisch vergoldet das Trio alte The Beatles Klassiker und drückt ihnen einen herrlich frischen Punk Stempel auf. 
Bereits der Vorbote zum morgen erscheinenden Beatles Tribute Album verspricht viel und macht richtig Bock auf mehr. 
 
Das besondere am Album ist, dass The Beat-Hells über keinen eigenen Drummer verfügen. Hier springen kurzerhand Kollegen aus allen möglichen Bands ein – pro Lied ein anderer Drummer. Von Max (Itchy) über Flo (Sportfreunde Stiller), zu Eike (Donots), Michael (Blackout Problems) oder Sascha (Madsen). Ein Kunterbunter mix vieler bekannter Gesichter. 
 
Der neue Punkige Sound tut den alten Beatles Songs, zu denen unsere Eltern bereits getanzt und gefeiert haben, richtig gut und verbindet in manchen Haushalten gekonnt Generationen miteinander.  14 Tracks umfasst das morgen erscheinende Album und beinhaltet Songs wie Helter Skelter, Ticket To Ride, I Wanna Be Your Man oder Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band. 
 
Schaut euch unbedingt auch mal noch das Video zur Ersten Single Please, Please, Me an. 
The Beat-Hells: Punk meets The Beatles
Redaktion
About Musïc