Mit seiner Live 2023 Tour war der Bietigheimer Rapper Rin am Samstag Abend in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart.

Die Erwartungen hoch – weil ja es war das Heimspiel von Rin und wir hatten von den vorigen Konzerten der Rin Tour jede Menge Konzert Schnipsel auf Social Media angespült bekommen hatten, die nach großem aussahen.
Im Vorprogramm war ebenfalls schon großes Geboten sowohl Lugatti & 9ine als auch Souly sind Garanten dafür, live abzuliefern. Das Publikum war schon bei ihnen nicht mehr zu halten und die Euphorie war in der gesamten Halle zu spüren. Souly der ja auch erst im Sommer hier bei den Hip Hop Open die Aftershowparty zerlegte wurde genauso gefeiert wie Lugatti & 9ine.
Um 20:30 Uhr betrat dann Rin im Anzug die Bühne auf der sich nochmals drei beleuchtete Bühnen befanden, die ihn erhöhten und somit gut sichtbar machten. Er setzte ein mit Keine Liebe und traf direkt ins Herz der Fans. Gleich zu Beginn wurde Zeile für Zeile laut mitgesungen und beim Refrain vielleicht auch ein wenig lauter weil Echt gerade einen Hype erleben

Rin © About Musïc | Stephanie Bauer

Er begrüßte die Stuttgarter und schwärmte kopfschüttelnd davon, dass das doch was ganz besonderes ist hier zu Hause zu spielen.

Die Luft bei uns im Schwabenländle ist halt einfach anders gell.

Man sah ihm seine Freude wirklich an, die meiste Zeit war er am Lachen und sich darüber freuen wie die komplette Halle sogar auf den Rängen bei jedem Song am ausrasten war. Commitment issues, Monica Bellucci und Sternstaub folgten. Das warten hatte sich gelohnt für die Fans und auch Rin, der die Tour verschoben hatte um seinen Anhängern etwas neues, besonderes zu geben und abzuliefern.

Rin © About Musïc | Stephanie Bauer

Zur Mitte seines Sets verschwand er hinter der Bühne, wechselte in ein Legeres Outfit mit Cap und Baseballjacke und tauchte auf einer Stage mitten im Publikum auf um seine Banger zu präsentieren. Mit Feuersäule die aus der Bühne nach oben schoss, rappte Rin Avirex, Vintage, Bass und Fabergé. Es gab für die Stuttgarter kein Halten mehr. Der Bass drang bis in die letzten Ecken der Schleyer-Halle und Circle Pits wurden um die kleine Stage gedreht. Rin war Mittendrin und seinen Fans dabei so nah. In allen Bereichen wurden Mosphits eröffnet und Bierbecher flogen vor Freude in die Luft. Die komplette Halle rappte jede Zeil mit.

Rin hat die Schleyer-Halle fucking nochmal abgefackelt!

Zurück auf der Main Stage wurde er von Gitarristin Sara begleitet, die den Sound nochmal deutlich aufwertete. Bietigheimication und AMG folgten und Rin selbst bemerkte, dass seine Stimme nun langsam am Limit war und bat um noch mehr Unterstützung.

Rin © About Musïc | Stephanie Bauer

Das ließen sich die Fans nicht zweimal sagen und Bros, Blackout, Alien und Dior 2001wurden noch lauter Mitgesungen. Als Zugabe gab es eine weitere Runde Dior 2001 und der Refrain dürfte in ganz Canstatt hörbar gewesen sein. Ein gelungenes Heimspiel vor ausverkauftem Haus. Wir haben selten so viel friedliche und liebenswerte Euphorie und Ekstase bei einem Konzert erlebt.
Übrigens wurde Rin vor kurzem für die Hip Hop Open 2024 bestätigt. Das ganze gibt es dann also im Sommer nächsten Jahres auf dem Canstatter Wasen nochmal.

LjubavistdieMacht

Mehr zu Rin

Heimspiel Rin war in der Schleyer-Halle in Stuttgart
Heimspiel Rin war in der Schleyer-Halle in Stuttgart
Der Bietigheimer Rapper Rin war am Samstag Abend in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart.
Redaktion
About Musïc
QuelleRin © About Musïc | Stephanie Bauer
Vorheriger ArtikelDie Kytes waren im Club des Im Wizemann
Nächster ArtikelZweite Bandwelle fürs Happiness Festival 2024